Home Links Kontakt Impressum

Schimmel
 

 

Thermografie
Feuchte / Leckortung
Schimmel
Schadstoffe Innenräume
Luftdichtheit
Bauchemie
Baugrund

Allgemeines:

Schimmelpilze gehören zu den ubiquitär vorkommenden Mikroorganismen wie auch Bakterien.  Wie alle Lebewesen benötigen Sie optimale Lebensbedingungen. Damit z.B. Schimmelpilze gedeihen können, benötigen sie eine Nahrungsquelle (z.B. Tapete, Hausstaub, andere Cellulosequellen) sowie Feuchtigkeit (z.B. direkte Feuchtigkeit durch Dachundichtigkeiten bzw. rel. Luftfeuchtigkeit von mind. 75 ... 80 % an den betroffenen Wandbereichen). Die Lebensbedingungen können durch Bauschäden aber auch durch falsches Heiz- und Lüftungsverhalten geschaffen werden.

Feuchteschäden sind sowohl in Altbauten als auch Neubauten anzutreffen. Mit der Feuchtigkeit siedeln sich auf geeigneten Nährböden Schimmelpilze an, die neben ästhetischen auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Bewohner führen können.
Aus diesem Grund kommt der genauen Ursachenermittlung eine hohe Bedeutung zu.

Wir helfen Ihnen, die Ursache zu finden:

- wir analysieren Ihre Raumluft auf Schimmelsporen

- wir stellen die Ursache für die Schimmelbildung durch Messung der Bausubstanz, Ermittlung von Wärmebrücken, Feuchtigkeit im Mauerwerk fest

- wir überprüfen den Feuchtigkeitsgehalt Ihrer Raumluft (relative Luftfeuchtigkeit als Einzel- oder Dauermessung)

 

Die Ursachen:

bulletDirekter Feuchtzutritt durch Lecks in der Dachhaut oder an Fenstern
bulletAufsteigende Feuchtigkeit im Erd- oder Kellergeschoss
bulletKlimatische Raumbedingungen, die z.B. durch den Einbau neuer Fenster verändert wurden
bulletWärmebrücken:
a) stofflich begründet z. B. Fenstereinbindung, Geschossdecke oder Fenstersturz
b) konstruktiv begründet z. B. Gebäudewinkel oder Erker

 

Dienstleistungen auf diesem Gebiet:

bulletErmittlung der Feuchtigkeit in Bauwerken zur Klärung der Ursache, ob von außen eindringende Feuchte für die Schimmelbildung verantwortlich ist
bulletthermografische Überprüfung der Konstruktion auf Wärmebrücken
bulletBerechnungen zur Taupunktproblematik (Kondenswasser)
bulletLangzeitmessungen des Heiz- und Lüftungsverhaltens der Bewohner mit aufzeichnenden Messgeräten

 

 

Dampfdruckverlauf durch eine Wand und Berechnung der Tauwasserfreiheit

 

Berechnung von Wärmebrücken und Darstellung des Verlaufs der Temperatur anhand der Materialdaten, z. B. Sockelbereich

 

Fusszeile